So viel Selbstständigkeit wie möglich - so viel Pflege wie nötig

Pflegebedürftigkeit kann aufgrund des hohen Lebensalters oder aufgrund einer Erkrankung eintreten. Sie kann mehr oder weniger ausgeprägt sein. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich bei geringer Pflegebedürftigkeit die Menschen, solange es geht, zumindest einen Teil ihre Selbstständigkeit bewahren möchten. Hier können wir mit Ess-, Trink- und Anziehhilfen, sowie Badhilfen und weiteren Hilfsmitteln eine wirkungsvolle Hilfe zur Selbsthilfe und zur Aufrechterhaltung eines weitgehend selbstbestimmten Lebens geben.

Mit fortschreitendem Grad der Pflegebedürftigkeit sehen wir unsere Aufgabe in der optimalen Unterstützung pflegender Angehöriger und professioneller Pflegekräfte. Wir liefern zeitnah Pflegehilfsmittel und Verbrauchsmaterialien und beraten bei erklärungsbedürftigen Hilfs- und Verbandmitteln. Bei Schwerstpflegebedürftigen bieten wir eine umfassende Homecare-Versorgung mit allem, was für enterale und parenterale Ernährung, Stoma- und Tracheostoma-Versorgung, Antidekubitussysteme, Wundversorgung und Sauerstofftherapie usw. benötigt wird. So erleichtern wir die tägliche Arbeit der Pflegenden und tragen zur Sicherheit und zum Wohlbefinden der Pflegebedürftigen bei. Gerne erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit den pflegenden Angehörigen, sowie behandelnden Ärzten und Therapeuten ein optimales Versorgungskonzept für den Betroffenen.

Zudem bieten wir in unseren ausgereiften Versorgungskonzepten Hilfsmittel, wie Lagerungshilfen, Pflegebetten, Badhilfen und viele Mehr, um Ihnen die häusliche Pflege zu erleichtern. Bei Bedarf passen wir Ihnen die Hilfsmittel auch an die Bedürfnisse des Betroffenen an. In unserer hausinternen Werkstatt für den Sonderbau der Rehatechnik fertigen wir Anpassungen und Sonderbauten aller Art.